RABATTE & AKTIONEN

Sie suchen ein Schnäppchen?
Bei uns gibt es immer wieder attraktive Angebote und Aktionen. Informieren Sie sich auch über Abverkaufs- oder Ausstellungsmodelle.

AKTIONS-ANGEBOT ANFORDERN:
WhirlpoolSwim SpaCoverMotionSaunaInfrarotWhirlwanneDampfdusche

VOR / NACHNAME *
TELEFON
E-MAIL*

BESUCHEN SIE UNSEREN ONLINE-SHOP:

PREISAUSKUNFT

Vertrauen Sie auf unsere Beratung und Produktempfehlungen.
So bekommen Sie Ihren Bedürfnissen und Budget entsprechend, die idealste Wellness-Anlage.

MEINE WUNSCHANLAGE:
WhirlpoolSwim SpaCoverMotionSaunaInfrarotWhirlwanneDampfdusche

MEIN BUDGET €:

VOR / NACHNAME *
TELEFON
E-MAIL*

IHRE NACHRICHT AN UNS:

PRODUKTBERATUNG

Verlieren Sie nicht den Überblick!
Unser Angebot an Wellness-Anlagen ist sehr vielfältig. Wir bieten von preiswerten Einstiegsprodukten bis hin zu Luxus-Anlagen ein sehr breit gefächertes Sortiment an.
Finden Sie mit uns die perfekt auf Sie abgestimmte Anlage.

MEINE WUNSCHANLAGE:
WhirlpoolSwim SpaCoverMotionSaunaInfrarotWhirlwanneDampfdusche

ANLAGE AUSGELEGT FÜR (ANZAHL) PERSONEN:

MEIN BUDGET €:

MEINE PERSÖNLICHE BERATUNG:
Beratung per Rückruf
Beratung in unserer Ausstellung
Beratung bei mir zu Hause
Informationen per E-Mail

MEIN WUNSCHTERMIN:

VOR / NACHNAME *
TELEFON
E-MAIL*

MEINE WÜNSCHE & VORSTELLUNGEN:

PROBEBADEN

Sie möchten gerne unsere Whirlpools und Swim Spas ausprobieren?

Ihr persönlicher Berater wird Sie in die Welt von BETA Wellness einführen und sämtliche Anlagen ausführlich erklären.

UNSER WUNSCHTERMIN (TT/MM) / PERSONEN:

VOR / NACHNAME *
TELEFON
E-MAIL*

Wir lassen uns im Whirlpool massieren.
Wir möchten im Swim Spa schwimmen.
Wir testen gerne beide Wellness-Anlagen.

KONTAKT & ANFRAGE

Wir freuen uns über Ihren Kontakt!
Schicken Sie uns Ihr Anliegen, offene Fragen oder auch ein Feedback bequem über dieses Formular. Wir werden uns schnellstens um Ihr Anliegen kümmern und mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

MEIN ANLIEGEN ODER FEEDBACK AN DAS BETA-TEAM:

MEINE KONTAKT-OPTION:
Telefonischer Rückruf
Antwort per E-Mail
Chat über WhatsApp

VOR / NACHNAME *
TELEFON
E-MAIL*

FAQ – Häufige Fragen rund um Whirlpools

Nachstehend haben wir für Sie häufige Fragestellungen unserer Kunden im Zusammenhang mit Whirlpools zusammengefasst und dürfen Ihnen diese als Service gleich online beantworten. Falls es noch Fragen gibt die wir in den FAQs nicht beantworten konnten, kontaktieren Sie uns doch einfach per Kontaktformular, rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in einem unserer 6 Schauräume in Österreich.

Was ist für den perfekten Whirlpool-Genuss zu beachten?

Der spätere „Whirl“-Genuß beginnt bereits bei der Planung Ihres Whirlpoolprojektes.

Indoor, Outdoor, Rasen, Terrasse, Dachterrasse oder wo auch immer – loten Sie die Möglichkeiten in Ihrem Umfeld aus, denn der Aufstellplatz ist von enormer Wichtigkeit:

  • Beachten Sie die Blickrichtung wenn Sie im Pool sind – sie wollen mit Sicherheit nicht zwangsweise gegen eine Mauer blicken müssen.
  • Achten Sie auf Ihre Privatsphäre – der Nachbar kann (sollte) zwar wissen, dass Sie in einem Pool von Artesian Spas sitzen, jedoch muss er nicht bei jedem Badegang optisch live dabei sein.
  • Sie werden speziell im Winter dankbar sein, wenn der Pool keine 200 m vom Wohnbereich entfernt liegt.

Der Inhalt Ihres Whirlpools besteht aus Wasser – das ist etwas lebendes und reagiert auf verschiedene Einflüsse unterschiedlichst. Es gibt zwar Faustregeln, aber ein gewisses Grundinteresse an Wasser sollte schon vorhanden sein. Ein Fernseher funktioniert in der Regel auf Knopfdruck – für die Wasserqualität fehlt dieser Knopf. Die Reinigung verläuft zwar automatisch und dies reicht in der Regel auch aus. Wasser reagiert aber auf unterschiedliche Hauttypen, auf die Intensität der Nutzung, auf die Anzahl unterschiedlicher Personen, etc. Das Auge und das allgemeine Verständnis für Wasser sollten vorhanden sein oder zumindest die Bereitschaft, aus Erfahrungen heraus mit der Zeit zu lernen.

Auch die Modellwahl ist nicht ganz unwichtig. Sie und Ihre Familie sollten darin Platz haben, dh. sowohl die Anzahl als auch die individuelle Größe und Stärke des Nutzers sollten kurz überdacht werden. Ein Dreisitzermodell ist nett – für zwei Mal 150 kg mit 195 cm Länge wird es dann aber doch eher beengend. Achten Sie darauf, dass Ihre Schultern unter Wasser bleiben – im Vorfeld oft nur bei einem Probesitzen oder Probebad überprüfbar. Die Wasserverdrängung spielt vor allem bei großen Personen oder bei Familien, die regelmäßig vollzählig im Pool Platz nehmen eine Rolle. Je größer die Oberfläche desto weniger besteht die Gefahr, dass Sie die Umgebung fluten.

Genuss ist individuell – das Plätschern eines Wasserfalls, eine atemberaubende Lichtstimmung oder die Notwendigkeit, beim Whirlen Musik hören zu müssen bleiben jedem selber überlassen. Eines steht aber fest: ein Bottich mit warmen Wasser ist immer ein Genuss. Sitzt man aber einmal im warmen Wasser so kommt der wahrliche Genuss aus den Düsen. Diese sind Ihr Spielzeug während Sie auch mal stundenlang darin verweilen. Je besser und abwechslungsreicher die Anordnung und Ausstattung umso entspannter, gelockerter und vor allem „unterhaltener“ entsteigen Sie Ihrem Whirlpool.

Welche Vorbereitungen müssen vor der Aufstellung eines Whirlpools getroffen werden?

Hat man den passenden Aufstellplatz für den Whirlpool gefunden müssen vor ab einige Überlegungen und Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden.

  • Ausrichtung des Pools: Überprüfen Sie die Blickrichtungen der Massageplätze und -liege. Je nachdem wohin die Aussicht von den Plätzen aus erfolgen soll ergibt sich schlussendlich die richtige Positionierung des Pools. Verwenden Sie ein Produktbild des Pools, um sich Details genauer zu veranschaulichen. Sie ersehen daraus auch genau, wo sich nun der Einstieg in den Pool und mehr noch wo sich das Bedienelement der Steuerung befindet. Somit steht auch fest, wo im Poolinneren die Technik verbaut ist (meistens genau unterhalb des Bedienelementes resp. unterhalb der Massageliege). Bitte beachten Sie, dass zum Technikbereich ein entsprechend großer Zugang für etwaige Servicearbeiten gegeben sein muss.
  • Untergrund und Boden – dazu gelten folgende Überlegungen, Überprüfungen und Vorbereitungsmaßnahmen:
    • Statische Tragfähigkeit (je nach Modell von 300 – 450 kg/m² Flächenbelastung – bei XL-Pools auch höher!)
    • Tragfähiger und ebener Untergrund (der Pool muss vollflächig aufliegen – keine Unebenheiten, keine Ablaufrinnen unterhalb der Poolaufstellfläche, keine punktuellen Stellflächen, etc.)
    • Beschaffenheit des Untergrundes – egal ob feinere Rollierung, Beton, Kies, Betonplatten – alles muss tragfähig, eben und eine vollflächige Auflagengrundlage darstellen (kein Handrutschen, keine Unterschwemmung oder Sumpfbildung bei starkem Regen)
  • Schächte für teil- oder vollversenkte und verbaute Whirlpools – entsprechende Größe, damit der Pool problemlos eingebracht werden kann und der Zugang zum Technikbereich gegeben bleibt – idealerweise sollten auf der Breit- und Längsseite des Pools rund 50 cm Platz bleiben, dies ist natürlich vom Modell abhängig; Details unbedingt im Vorfeld mit den Verkaufsberatern abklären! Zudem unbedingt beachten, dass Regenwasser den Schacht nicht flutet dh. das Regenwasser muss den Schacht verlassen können. Der Schacht kann betoniert, gemauert oder aus einem anderen widerstandsfähigen, das Erdreich stützendem Material gebaut werden.
  • Wasserversorgung – Whirlpools werden an keine direkte Wasserzu- oder ableitung angeschlossen dh. es reicht wenn in der Nähe ein Wasserhahn für einen Gartenschlauchanschluss gegeben ist. Pools können über den bodenseitigen Wasserablasshahn mittels Schlauchanschluss entleert werden. Ideal ist auch die Verwendung einer Tauchpumpe, um Zeit für die Entleerung zu sparen. Bei verbauten oder versenkten Whirlpools ist der Zugriff zum poolseitigem Ablasshahn oft aufwendig – auch da empfiehlt sich die Verwendung einer Tauchpumpe.
  • Stromversorgung – Whirlpools werden direkt an das Stromkabel angeschlossen – im Regelfall also nicht über eine Steckdose! Abhängig vom Modell ist ein 1, 2 oder 3 phasiger Anschluss notwendig, dh. sollten Sie auf Nummer sicher gehen wollen, bereiten Sie ein Starkstromkabel (5 x 2,5 mm² Drahtstärke, 3 x 16 Amp. C-Absicherung – bei einer maximalen Kabellänge von 25 m) vor. Damit kann jeder Pool auf eine, zwei oder eben 3 Phasen angeschlossen werden (Faustregel: pro Massagepumpe ist 1 Phase notwendig). Wichtig ist, dass kein zusätzlicher Abnehmer an der Stromversorgung hängt (keine Sauna, etc) und das Kabel vom Zähler weg eventuell mit einer eigenen Absicherung versehen wird. WICHTIG: Stromkabel so vorrichten, dass das Kabel NICHT unterhalb der Poolauflagefläche zum Anschluss bereit liegt! Der ABS-Boden des Whirlpools darf zur Kabeldurchführung nicht durchbohrt werden.
  • Pooleinbringung – Beachten Sie bitte, dass der Pool auch zum geplanten Aufstellort gebracht werden muss. Die Zugänglichkeit muss überprüft werden ob Dachschrägen, Zäune, Bäume oder Stufen in der Gartengestaltung ein problemloses Transportieren des Pools auch erlauben. Dies gilt im Vorfeld mit den Verkaufsberatern abzuklären – speziell auch dann, wenn der Pool in den Innenraum eines Hauses oder Wellnessraumes gebracht werden muss!

Ist ein Indoor- oder Outdoor-Whirlpool zu bevorzugen?

Indoor-Whirlpools sind ihrer Bezeichnung nach klar für den Einbau im Badezimmer konzipiert dh. sie werden direkt an eine Wasserzu- und ableitung angeschlossen. Wird er benützt wird die Wanne mit Wasser befüllt und danach wird das Wasser wieder abgelassen. Die Massagemöglichkeiten sind begrenzt hinsichtlich Bedüsung und Ergonomie der Wannenschale.

Outdoor-Whirlpools, American Whirlpools, Hottubs, etc. werden wie ein Ganzjahrespool betrieben, das Wasser bleibt im Pool und ist stets bereit für einen Badegang. Ein Outdoor-Whirlpool kann natürlich auch Indoor dh. im Wellnessraum oder im Wohnraum aufgestellt werden sofern eine Einbringung möglich ist.

Somit sind Indoor und Outdoor Whirlpools nicht wirklich vergleichbar – beide haben unterschiedliche Funktionen, Wirkungsweisen und Anforderungen. Fest steht allerdings – sollten Sie einen Outdoor-Whirlpool in Verwendung haben reduziert sich der Nutzen Ihres Indoor-Whirlpools im Bad auf eine nette Möglichkeit, Dekomaterial zu zeigen.

Ist ein Whirlpool ein "Ganzjahresvergnügen"?

Klare Antwort – Ja!

Ein Witterungs- und vor allem windgeschützter Platz nahe beim Haus ist dazu ideal. Ohne Dach über dem Pool haben sie freien Blick auf die Sterne auch bei -20°C und können Ihre private Therme genießen. Auch im Hochsommer ist ein Whirlen am Abend im 36 Grad warmen Wasser ein absoluter Entspannungsgenuss.

Unsere Whirlpools sind für eine Ganzjahresnutzung ausgelegt dh. sie verfügen über eine entsprechende Vollschaumisolierung, um die Stromkosten in der kalten Jahreszeit zu minimieren. Sie verfügen aber auch mit 3 kW über eine leistungsstarke Heizung, damit wiederum im Winter während eines längeren Badeganges das Wasser nie auskühlt resp. sogar dafür sorgt, dass bei Bedarf das eine oder andere Grad an Temperatur zugelegt werden kann.

Warum gibt es so große Preisdifferenzen bei der Anschaffung eines Whirlpools?

Internet – Messen – Schau- und Ausstellungsräume – persönliche Referenzen und Erfahrungen

Der Neuankömmling am Whirlpoolmarkt hat unterschiedlichste Zugänge, um sich einen Überblick über Modelle und deren Preisgefüge zu verschaffen. Modellbilder sind oft austauschbar und auf den ersten Blick ist es oft unverständlich, warum ein ähnlich großer Pool bereits um 3.990,– aber auch um mehr als 15.000,– angeboten wird.

Als einer der großen Anbieter spielt Artesian Spas natürlich in allen Ligen. Dies erlaubt, so quasi aus erster Hand folgende Aufschlüsse über den Whirlpoolmarkt und der allgemeinen Preisgestaltung:

  • Segment 1 bis ca. 5.000,– – bedienen Baumärkte, Handelsketten und Internetfirmen mit asiatischer Ware
  • Segment 2 bis ca. 7.500,– – bedienen Installationsbetriebe, Fachhandelsketten im Schwimmbadbau aber auch der spezialisierte Fachhandel
  • Segment 3 bis ca. 12.000,– – Hauptsegment des Fachhandels
  • Segment 4 über 12.000,– – Spezialsegment des Fachhandels

Rollt also eine Acrylwanne über das Rollband der Produktionshalle steht bei der Montage der entsprechenden Komponenten bereits fest, für welches Marktsegment produziert wird. Dabei sind folgende Qualitäts- und Ausstattungskriterien segmentsrelevant:

  • Isolation: Folienisolation vs. Ausschäumung vs. Verbau beider Möglichkeiten
  • Bedüsung: Art und Anzahl, Wirkungsweise und Anordnung
  • Zirkulationssystem: 2-stufige Pumpe vs. eigene Zirkulationspumpe
  • Desinfektion und Wasserqualität: Ozonsysteme, Salzwassersysteme vs. Chlorbeigabe
  • Massagepumpen: Anzahl und Leistung
  • Materialien: Metallrahmen vs. druckimprägniertes Hartholz / Acyrlstärke
  • Verarbeitung und Qualität im Detail
  • Ausstattung: Licht-, Wasser- und Soundoptionen
  • Garantieleistungen

Bewege ich mich als Interessent oder Konsument im Segment 1 oder 2 kann ich davon ausgehen, dass der Whirlpool:

  • minder isoliert ist
  • mit Garantie nur eine 2-stufige Pumpe mit x-facher Stromaufnahme für die Zirkulation verbaut hat
  • aus kostensparenden Gründen auf Chlorbeigaben zurückgegriffen werden muss
  • einfache Düsen zwar ein Blubbern aber kaum einen Massageeffekt erlauben
  • summa summarum – der laufende Betrieb ein wesentliches Mehr an Kosten verursacht (siehe FAQ – Kosten für den Betrieb)

Qualität, Verarbeitung, Massage- oder Bedienkomfort und vor allem Energieeffizienz spiegeln sich eben im Herstellungsaufwand, im Produktions- und Verkaufspreis wider. Je kleiner der Pool umso preisgünstiger muss nicht immer stimmen – ein Blick hinter die Poolverkleidung erklärt oft so manche Unterschiede, die im ersten Moment nicht gleich sichtbar waren.

Wonach richtet sich die Anzahl der Liege- bzw. Sitzplätze?

Logischerweise richtet sich die Anzahl der möglichen Liege- und Sitzplätze nach der Größe des Pools – und die gewählte Größe ist wiederum abhängig von den örtlichen Gegebenheiten.

Es stellt sich dabei eher die Frage ob Sie und Ihr Partner einen 3-Sitzer einem Mehrplatzpool bevorzugen sollten, da sie glauben, den Pool ohnehin nur alleine zu nutzen. Mehr Massageplätze in einem Pool heißt aber auf keinen Fall, mehr Platz für Gäste bereitzustellen.

Grundsätzlich geht man vom Erlebten in einer normalen Badezimmer-Badewanne aus. Danach kommt bereits der etwas größere Dreisitzer – meistens mit einer Liege, aber auf alle Fälle mit mehr Platz als in einer gewöhnlichen Badewanne für sich und seinen Partner. Das klingt perfekt und ist es auch.

Jedoch das richtige Whirlpool-Feeling erlebt man erst, wenn man in den Eckplätzen eines Pools sich frei treibend streckt und dabei die Schulter von den Düsen massieren lässt. Oder man sitzt am Boden und spielt sich mit den Füßen an den sprudelnden Düsen. Bauchliegen, Quersitzen, Wadenstrecken oder seitliches Dehnen sind nur einige der Übungen, die man egal ob alleine, mit seinem Partner oder auch gemeinsam mit der ganzen Familie gerne im warmen Wasser ausführt. Der Wasserauftrieb trägt das seine dazu bei – die besseren Möglichkeiten, endlich mal seinen Körper zu dehnen und zu spüren machen den Unterschied aus und lassen das Whirlerlebnis zu dem werden was es eigentlich sein sollte: Spaß und Entspannung.

Wobei der Grundgedanke – je kleiner umso günstiger ein Whirlpool – grundsätzlich falsch ist. Der Preis ist primär abhängig von der Ausstattung, von der Bedüsung und Motorisierung und von der Qualität der Isolierung und Verarbeitung.

Düsen und deren Anordnung - brauch ich das überhaupt?

Wie schon erwähnt – ein Bottich mit warmen Wasser macht immer Spaß.

Aus eigener Thermen Erfahrung weiß aber jeder, dass die Spannung und Abwechslung in einem Whirlpool vor allem in der Suche und im Spiel mit den verbauten Düsen liegen. Abgesehen vom Massagegenuss sorgen Wasserdüsen mit deren unterschiedlichen Wirkungsweisen für Spaß und Unterhaltung und geben einem Whirlbad erst echten Sinn.

Dabei hat auch schon jeder am eigenem Körper erleben können, dass Wasserdüsen mehr Whirl- und Massagegenuss bedeuten als die abkühlende und nadelstichartige Wirkung einfacher Luftdüsen. Das ist auch der Grund warum Artesian Spas KEINE reinen Luftdüsen verbaut.

Neben reinen Luftdüsen bewirken aber auch Wasserdüsen, die ein zu kleines Mundstück besitzen und zu dem noch unbeweglich sind, einen harten Wasserstrahl, der unangenehm empfunden wird, zu Verkrampfungen führen kann und ein Jucken und zu Rötungen am Rücken führt.

Ein genauer Blick auf die Düsenart genauso wie auf die Düsenanordnung am Massageplatz ist also absolut notwendig um die Qualität eines Whirlpools richtig deuten zu können. Achten Sie auf die Wirkungsweise, die unterschiedlich rotierende oder pulsierende Düsen bieten – für den Nacken, für die Beine, Rücken, Schulter oder auch für die Fußreflexzonen.

"Lichttherapie" - mehr Schein als Sein?

„Lichttherapie“ ist ein hochtrabendes Wort für ein einfaches Konzept: Licht und Farben im Whirlpool schaffen Stimmung!

Lichtspiele wie Unterwasserspots, beleuchtete Wasserfälle, Cupholder oder Kissen sorgen für abendliche Stimmung, Entspannung und untermalen den Bade- und Whirlgenuss. Farblicht steigert das Wohlempfinden und es beeinflusst die Psyche. Inwieweit die verbauten LEDs im Whirlpool therapeutisch wirken sei dahin gestellt – fest steht, dass Sie die verbauten LEDs mit dem Farbenspiel und dem Wechsel der Farben mit Garantie genießen werden.

Was bewirkt eine Aromatherapie?

Aromatherapie steht für den Wasserzusatz an Duftstoffen.

Düfte wie Zitrus, Lavendel, Eukalyptus oder Sandelholz erfüllen den selben Zweck wie das Farbenspiel einer „Lichttherapie“ im Whirlpool – sie steigern das Wohlgefühl, die Stimmung und Entspannung während eines Badeganges.

Diese speziellen Beigaben sind in der Regel wasserneutral, seifen- und ölfrei und haben eine „Verweildauer“ von 1 – 2 Stunden. Danach verflüchtigt sich der Duft.

Wie oft ist das Wasser meines Whirlpools zu wechseln?

2 x pro Jahr gilt als Faustregel bei unseren Whirlpools – im Spätherbst für die Wintersaison und im Frühjahr für die Sommersaison. Wobei die Notwendigkeit eines Wasserwechsels natürlich von verschieden Einflussfaktoren abhängig ist:

  • Intensität der Nutzung
  • Anzahl der Personen, die regelmäßig den Pool benutzen
  • Eigene Hygiene bei der Benutzung des Pools
  • Dauer eines Badeganges

Grundsätzlich ist nach einem 6 stündigen Badeerlebnis Reinigung angesagt. Bright&Clear wirkt danach Wunder. Wenn danach noch mit etwas raschauflösendem Di-Chlor nachgeholfen wird ist der Pool am Tag darauf wieder einsatzbereit – selbstverständlich ganz ohne Chlorgeruch und Chlorbelastung (das Chlor reagiert sofort und verflüchtigt sich nach kurzer Zeit). Sollten sich diese Sessions häufen kann ein Wasserwechsel auch nach 3 Monaten bereits sinnvoll sein.

Gegenteilig zeigen Kundenerfahrungen, dass ein Wasserwechsel nach 15 Monaten durchaus auch im Bereich der Möglichkeit steht.

Ist ein Tragegrüst aus Holz besser als aus Metall?

Um eine gute Standfestigkeit für den Whirlpool zu erreichen, bedarf es einer entsprechenden Acrylschalen-Unterkonstruktion.

Unsere Whirlpools sowie die meisten namhaften Mitbewerber-Modelle werden mit druckimprägnierten Hartholz gefertigt. Der Vorteil liegt in der Belastbarkeit (gleich wie ein Metallrahmen), in erster Linie aber darin, dass ein Holzrahmen ganz leichte Schalenausdehnungen durch die Wasserlast ausgleichen kann. Dies ist insofern notwendig als Druckstellen (Metall auf Acrylschale) die Wannenstabilität beeinträchtigt, ja die Wannenschale sogar brechen kann. Dies ist bei Holzrahmen ausgeschlossen warum unser Hersteller auch lebenslange Garantie (12 Jahre) auf den Schalenkern gibt.

Zudem dämpft eine Holz-Unterkonstruktion Wannenschwingungen, die durch den Betrieb von starken Massagepumpen auftreten können. Ein metallisches „Singen“ bei ungleichmäßiger Belastung oder Vibration ist vollkommen ausgeschlossen, genauso wie die Entstehung von Rostflecken durch etwaige Kondenswasserbildung.

Achten Sie darauf, dass Ihr Whirlpool auch eine ABS (schlagfester Kunststoff) Bodenplatte hat. Dadurch ist der Unterbau von aufsteigender Feuchtigkeit aber auch vor Nagerbiss oder anderen unerwünschten Eindringlingen geschützt.

Welche Kosten entstehen durch den Betrieb eines Whirlpools?

Ja, der Betrieb eines Whirlpools ist auch mit Kosten verbunden:

  • tägliche Energie- und Stromkosten
  • periodische Kosten für Wasser beim Wasserwechsel
  • monatliche Aufwendungen für die Wasseraufbereitung und Pflege
  • Kosten für den Filterkartuschenersatz alle 2 Jahre
  • Kosten für den Austausch der Kissen und der Coverhaut nach 3 bis 6 Jahren

Während der Aufwand für Wasser, für den gelegentlichen Ersatz der Filterkartuschen oder auch für die Erneuerung der Kissen oder der Coverhaut sich in Grenzen hält und diese nicht regelmäßig anfallen bleibt also die Grundfrage – wie viel Strom braucht ein Whirlpool?

Die allseits bekannte 1 € / Tag Antwort kursiert trotz permanenten Strompreiserhöhungen bereits seit Jahren in der Branche. Das ist eine einfache, leicht verständliche Antwort, die aber etwas differenzierter betrachtet werden muss.

Überlegungen, die Einfluss auf den Energieverbrauch haben:

  • steht der Pool Indoor oder draußen im Garten oder auf der Terrasse?
  • wie groß ist der Pool und wie groß das Wasservolumen?
  • wie stark ist der Pool dem Wind ausgesetzt?
  • wie viele Personen nutzen den Pool im Regelfall?
  • wie sind die klimatischen Gegebenheiten?
  • wie sehr achte ich darauf, dass der Pool bei Nichtnutzung passformgenau abgedeckt bleibt?

Unabhängig von den oben genannten Einflussfaktoren geben vorallem auch bestimmte Ausstattungskriterien eines Whirlpools Aufschluss über den möglichen Stromverbrauch:

Thema Isolation: Spezialfolien entlang der Innenseite der Verkleidung reflektieren Wärme nach Innen und Kälte nach außen. Viele Pools sind ausgeschäumt – die Frage ist allerdings – wie stark? Premienpools verfügen über eine Vollausschäumung, die optimalste Dämmwirkung erzielen und so ganz nebenbei für einen leisen Betrieb sorgen und Schlauchleitungen fixieren. Die Kombination beider Varianten wie bei Artesian Spas erzielen die optimalste Dämmwirkung.

Thema Zirkulation: Welche Pumpe ist für die permanente Zirkulation des Wassers zuständig – eine 2-stufige mit einer Leistungsaufnahme von 400 bis 700 kW/ h oder eine eigene Zirkulationspumpe mit weniger als 100 W. Dabei soll auch hinterfragt werden, ob diese Zirkulationspumpe zeitlich programmierbar ist oder permanent 24 Stunden läuft.

Thema Luftdüsen: Luftdüsen kühlen das Wasser bei Betrieb aus, haben keinen Massagewert und verursachen somit höhere Heizkosten

Thema Abdeckung: Wärme entweicht nach obenhin, dh. je stärker die Abdeckung umso besser. Weiters sind durchlaufende Laschen entlang des Falzes enorm wichtig, da gerade dieser Falz eine Schwachstelle in der Abdeckung darstellt. Eine Rundumnaht ohne Schlitze erfordert zwar eine genauere Platzierung der Abdeckung an den Rundungen – bewirkt aber eine passformgenauere Auflage und somit die beste Isolation.

Thema Heizleistung: eine 1000 W Heizung verbraucht zwar rein rechnerisch weniger Strom allerdings heizt sie entsprechend länger. Bei stärkeren Heizungen entsteht somit der gleiche Stromverbrauch wobei diese zusätzlich noch gewährleisten, dass während des Badeganges die Wassertemperatur nicht sinkt.

Thema Pumpenleistung: Eine 3 PS Massagepumpe verbraucht zwangsweise etwas mehr Strom als eine 1,5 PS starke Pumpe. Berücksichtigt man allerdings den Faktor Zeit, so ist dieser Unterschied im Verbrauch zu vernachlässigen. Die Möglichkeit einer leistungsstarken Massage durch eine starke Massagepumpe ist demnach gewichtiger.

Zurück nach oben