Whirlwannen für das eigene Zuhause

Wellness in den eigenen vier Wänden muss kein Wunschtraum bleiben. Diesem Trend tragen unter anderem auch die Whirlwannen Rechnung. Nicht jeder hat jedoch einen Garten oder eine Terrasse, wo sich ein Jacuzzi problemlos aufstellen lässt. Hier spielt eine Whirlwanne ihre Vorteile aus, denn sie braucht deutlich weniger Platz. Daher kann man sie auch in kleineren Bädern nachträglich problemlos einbauen. Die Idee hinter einer solchen Wanne ist recht einfach: Sie kombiniert die Annehmlichkeiten einer Badewanne mit den Funktionen eines Whirlpools. Daher kann man eine Whirlwanne auch wie eine ganz normale Badewanne nutzen und auf die Whirl-Funktion verzichten, wenn man sie nicht braucht.

Unterschiede zu Whirlpools

Indoor Whirlwannen werden – wie der Name schon sagt – in der Regel in einem Gebäude aufgestellt. Sei es im Bad, im Keller oder in Verbindung mit einer Sauna- bzw. Wellnesslandschaft, eine Whirlwanne ist eine wunderbare Möglichkeit, sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun. Von der Form her ähneln Whirlwannen klassischen Badewannen, es gibt aber auch komplett runde Modelle. Der Unterschied zu Whirlpools liegt darin, dass bei einer Whirlwanne nach jedem Baden das Wasser abgelassen wird. Bei einem Jacuzzi dagegen bleibt es im Pool und wird durch das Reinigungssystem des Geräts wiederaufbereitet. Whirlpools werden außerdem in den meisten Fällen eher im Freien als im Hausinneren aufgestellt.

Entspannung und Massage in Indoor Whirlwannen

Whirlwannen brauchen sich von den Funktionen her allerdings nicht hinter Whirlpools verstecken. Je nach Modell kann die Whirlwanne mit verschiedenen Massage- und Whirl-Funktionen ausgestattet sein. Der berühmte, perlenähnliche Effekt entsteht durch Luft, die in die Wanne durch verschiedene Düsen geleitet wird. Zusätzlichen Komfort stellt eine Heizung dar, die diese Luft erwärmt, ehe sie in die Wanne eingeblasen wird. Es gibt aber auch Whirlwannen, die über Jets verfügen. Dies sind Düsen, die gewöhnlich auch bei Whirlpools verbaut werden und die die Massageeffekte des Pools sicherstellen. Je nach Anzahl und Ausstattung sind diese Düsen an den Seiten oder am Boden der Wanne angebracht, um bestimmte Teile des Körpers nachhaltig zu massieren. Die gesundheitsfördernde Wirkung kann sich so auf die gesamte Länge der Whirlwanne erstrecken.

Luxus pur: Die Zusatzfunktionen

Bestimmte Indoor Whirlwannen besitzen Zusatzfunktionen, die das Baden noch angenehmer machen. Eine davon ist die sogenannte Farblichttherapie. Sie setzt auf die Effekte, die die Bestrahlung mit verschiedenen Farbtönen im menschlichen Körper auslöst. Umgesetzt wird die Therapie in Form von verschiedenen LED-Leuchten, die in der Wanne angebracht sind und mit verschiedenen Farben leuchten können. Gut entspannen kann man sich aber auch mit passender Musik oder mit Düften aus der Aromatherapie, je nachdem, was am besten passt. Auf diese Weise werden Indoor Whirlwannen zum perfekten Rückzugsort, um den Stress des Alltags hinter sich zu lassen.

Zurück nach oben