Der passende Zeitpunkt für den Saunakauf

Herbst und Winter sind schon fast traditionell die Zeit im Jahr, wo das Saunieren Hochsaison hat. Kälte, Wind und Schnee laden daher deutlich mehr zum Saunakauf ein als die warme Jahreszeit. Trotzdem sind die ersten Frühlingsmonate eine gute Zeit, sich nach einer eigenen Saunakabine umzusehen, da hier die Nachfrage meistens geringer ist als im Herbst. Wie auch immer man sich entscheidet: Eine professionelle Beratung ist das A und O, wenn man Interesse für das Saunieren in den eigenen vier Wänden zeigt. Sauna ist nicht gleich Sauna. Das mag wie eine Binsenweisheit klingen, zeigt sich aber im Gespräch mit einem Fachhändler recht rasch.

Die Entscheidung für die richtige Saunakabine

Ganz gleich, ob man eine Sauna in Vorarlberg, Kärnten oder Wien kaufen möchte: Die Wahl sollte niemals unüberlegt getroffen werden. Preisliche Vorteile können sich bei einem genaueren Blick als Nachteile entpuppen, wenn man sich nicht umfassend informiert. Vermeintliche Schnäppchen passen möglicherweise nicht in den hauseigenen Keller, weil der Raum zu klein ist. Grundsätzlich gilt auch beim Saunakauf: Je hochwertiger die Sauna, desto länger wird man daran seine Freude haben. Gute Saunakabinen erkennt man an bestimmten Qualitätsmerkmalen wie dem Wandaufbau, der Ausstattung und der Verarbeitung.

Sauna kaufen in Vorarlberg: Massivholz- oder Elementsauna?

Saunakabinen werden gewöhnlich entweder als Massivholzsaunen oder als Elementsaunen gebaut. Beide Bauweisen haben ihre Vor- und Nachteile. Die Massivholzbauweise setzt auf Blockbohlen aus bestimmten Nadelhölzern wie Hemlock, Fichte oder Erle und braucht dementsprechend viel Platz. Besonders als Gartensauna ist eine Blockbohlensauna allerdings ein absoluter Hingucker. Als Maßanfertigung lässt sie sich sehr flexibel gestalten. Das Holz sorgt für den Erhalt der Hitze in der Sauna, eine zusätzliche Isolierung ist in der Regel nicht notwendig. Die Elementsauna dagegen besteht aus mehreren einzelnen Teilen, die zu einer Saunakabine zusammengesetzt werden. Eine mehrschichtige Konstruktion ist notwendig, um die Hitze in der Sauna zu halten. Elementsaunen werden meist mit bestimmten Maßen und Größen geliefert.

Das Design und die Ausstattung der Sauna

Design, Ausstattung und Licht tragen maßgeblich zum Wohlbefinden in der Sauna bei, wenn man eine Sauna kaufen möchte in Vorarlberg. Je nach Größe lassen sich Kombinationen aus Glas, Holz und Metall gestalten, die ein großzügiges Raumgefühl vermitteln. Entsprechende Beleuchtung sorgt für genügend Helligkeit, auch wenn kein Tageslicht von außen hereindringen kann. Nicht zu vernachlässigen ist die Steuerung: Je genauer Temperatur und Luftfeuchtigkeit geregelt werden können, desto besser für die Gesundheit der einzelnen Saunageher. Einen weiteren Punkt auf der Checkliste stellt der Ofen dar. Um Energie zu sparen, sollte er auf die Größe der Saunakabine abgestimmt sein und den ganzen Raum möglichst rasch aufheizen können.

Zurück nach oben