Was ist ein aufblasbarer Whirlpool?

Whirlpools für den Gebrauch im eigenen Garten oder auf der Terrasse sind beliebt. Der Effekt, den ein Bad im warmen, sprudelnden Wasser hat, ist unbestritten. Die Wasserbecken der Pools sind in der Regel dabei fester Natur. Als Alternative werden seit einiger Zeit Pools angeboten, deren Seitenwände aufblasbar sind. Die Form reicht dabei von runden bis zu ecken Modellen. Wer auf das Bad im warmen Wasser mit Freunden nicht verzichten will, sollte sich die Variante „Whirlpool aufblasbar“ genauer ansehen. Der Unterschied zu einem normalen Swimmingpool besteht darin, dass der Pool eine zusätzliche Pumpe und Düsen hat, die Luft in das Wasser blasen. Das ist ein Effekt, den man auch von herkömmlichen Whirlpools kennt.

Whirlpool – aufblasbar oder fest?

Der große Vorteil dieser Pools liegt in ihrer Flexibilität. Ein aufblasbarer Whirlpool kann überall dort aufgestellt werden, wo genügend Platz vorhanden ist und wo der Untergrund stabil genug ist, das Gewicht des Pools zu tragen. Neben der Luftfüllung kommt der Pool auf ein Wasservolumen von 800 bis 1500 Liter, abhängig von der ausgesuchten Größe. Daraus resultiert ein ungefähres Gewicht von 1,5 Tonnen, das auf eine Fläche von ca. drei Quadratmetern verteilt wird. Im Vergleich zu einem normalen Whirlpool ist der aufblasbare Whirlpool deutlich günstiger, die Preise bewegen sich derzeit zwischen 400 und 1000 Euro. Das Zubehör ist natürlich extra zu kaufen. Kopfstützen, Whirlpooltreppen etc. sind für aufblasbare Modelle aber genauso zu haben wie für normale Pools.

Worauf beim Kauf zu achten ist

Das Material spielt bei einem aufblasbaren Whirlpool eine wichtige Rolle. Der Pool sollte daher aus einem widerstandsfähigen Kunststoff wie PVC bestehen und eine feste Ummantelung besitzen. Der Untergrund sollte außerdem stabil und fest sein, um ihn möglichst vielseitig zu nutzen. Ein weiteres Qualitätsmerkmal stellen die Leistung der Pumpe und die Heizung dar. Wer den Champagner-Effekt beim Baden so richtig auskosten will, sollte auf eine entsprechende Leistung bei der Pumpe setzen. Eine gute Heizung dagegen stellt sicher, dass es nicht mehrere Stunden dauert, bis der Pool auf die gewünschte Badetemperatur aufgeheizt ist.

Aufblasbare Whirlpools: Pflege und Reinigung

Da das Wasser genau wie einem normalen Whirlpool im Becken bleibt, sollte auch der aufblasbare Whirlpool mit einem professionellen Reinigungssystem geliefert werden. Dazu gehören entsprechende Filter sowie die Möglichkeit, das Wasser komplett abzulassen. Ein weiterer Faktor, der gerne übersehen wird, ist die Lautstärke: Ist der Whirlpool aufblasbar, muss die Pumpe während des Betriebs laufen. Dies sorgt für einen konstanten Geräuschpegel, der wenn möglich vor dem Kauf geprüft werden sollte.

Zurück nach oben