Whirlpool kaufen – was sollte man beachten?

Wie findet man den richtigen Whirlpool?

Whirlpool ist nicht gleich Whirlpool. Dies zeigt sich spätestens, wenn es darum geht, sich vor dem Kauf für das richtige Modell zu entscheiden. Das Angebot ist so unterschiedlich wie die Bedürfnisse der Kunden. Daher ist es wichtig, sich darüber klar zu werden, welchen Wünsche und Vorstellungen man an den Whirlpool hat. Hierzu gehören beispielsweise Körpergröße, Massageausstattung, verfügbarer Platz und Anzahl der Badenden. Der Preis spielt dabei natürlich ebenfalls eine Rolle, sollte aber nicht das wichtigste Kriterium sein, wenn man einen Whirlpool kaufen möchte. Die Qualität der Billigangebote zeigt sich oft erst auf den zweiten Blick, wenn Ersatzteile notwendig werden und am Markt nicht mehr angeboten werden.

Swim Spa, Whirlpool oder Whirlwanne?

Whirlpool, Swim Spa und Whirlwanne erfüllen verschiedene Anforderungen. Der Swim Spa beispielsweise ist eine Kombination aus Swimming Pool und Whirlpool. Wer also regelmäßig aktiv im Wasser etwas für seine Fitness tun und danach noch ein wenig entspannen möchte, ist mit einem solchen Modell am besten aufgehoben. Die Whirlwanne dagegen ist in der Regel hauptsächlich auf Entspannung ausgelegt und bietet gewöhnlich nur Platz für eine oder zwei Personen. Das Wasser wird dabei nach jedem Badegang abgelassen. Entspannen und regenerieren mit Familie oder Freunden lässt sich dagegen am besten mit einem klassischen Whirlpool, den man jederzeit nutzen kann – auch im Winter, wenn einem der Sinn danach steht. Whirlpools können nämlich sowohl indoor als auch outdoor zum Einsatz kommen.

Wo sollte man seinen Whirlpool kaufen?

Der gutsortierte Fachhandel bietet ein österreichweites Servicenetz und verfügt über langjährige Erfahrung. Das Gespräch mit einem erfahrenen Verkäufer kann helfen, sich über seine Bedürfnisse in puncto Whirlpools noch klarer zu werden. Gleichzeitig bietet ein niedergelassener Händler seine Whirlpools im Allgemeinen in einem Schauraum an, die man dort genau unter die Lupe nehmen kann. Bestehen Unsicherheiten, ist vielerorts ein Probebaden möglich, um herauszufinden, ob der Pool auch wirklich passt. Je näher die Niederlassung liegt, desto besser. Die ist nicht nur für weitere Hilfeleistungen von Vorteil, sondern auch bei der Frage, ob Lieferung und Montage mit eigenen Leuten angeboten werden. Hier sollte nichts dem Zufall überlassen werden, um nicht nach dem Whirlpool Kauf eine unliebsame Überraschung zu erleben.

Qualitätsmerkmale eines guten Händlers

Gütesiegel wie „Trusted Shop“ können außerdem dabei helfen, Vertrauen zu schaffen, denn oft steckt der Teufel im Detail. Wie sieht es mit den verwendeten Materialien aus? Welche Technik ist im Whirlpool verbaut? Lassen sich bestimmte Komponenten wie Licht oder Düsen einzeln zuschalten? Wie viel Energie verbraucht der Pool? Dies sind Fragen, die sich am besten vor Ort im Gespräch klären lassen, wenn man einen Whirlpool kaufen möchte.

Zurück nach oben